Publikationen

Berichte und Texte unserer Arbeit in den vergangenen 20 Jahren.

Kirchweihkabarett mit Max Uthoff

„Sinninger Initiative gegen Rechts“ gelang mit dem bekannten Politkabarettisten ein echter Glücksgriff.

Rück- und Ausblick zum zehnjährigen Bestehen

Ein Bericht von Lutz Hollermeier über anfängliche Schwierigkeiten, Erfolge und Anerkennung für die Arbeit der Initiative. Sowie ein Ausblick auf die Zukunft.

Artikel im Donaukurier vom 19.01.2009

Ausführlicher Bericht mit Bild im Donaukurier über die Mitgliederversammlung und Neuwahl des Vorstands.

Artikel in der Augsburger Allgemeinen vom 18.01.2009

Ein ebenfalls sehr ausführlicher Bericht über unsere Mitgliederversammlung, unsere Arbeit und Wirken.

Initiativentreffen 16.06.2012 in Regensburg

Zu einem hochinteressanten Erfahrungsaustausch mit einer Wirte-Initiative hatte die Sinninger Initiative gegen Rechts nach Regensburg geladen. Das Motto "Keine Bedienung für Nazis", das sich 130 Gastronomiebetriebe auf ihre Fahnen geschrieben haben, hat die Sinninger zu einer Fahrt nach Regensburg veranlasst, um die Urheber und Hintergründe kennenzulernen. 35 Reiseteilnehmer erlebten zuerst eine umfassende Stadtführung und hörten dann beeindruckt von der Sprecherin der Initiative, Frau Helga Hanussa, wie viele Regensburger Wirte auf einen rassistischen Überfall reagierten. Neonazis hatten in einem gezielten Racheakt einen Barkeeper zusammengeschlagen. Daraufhin organisierten Regensburger o.g. Initiative. Anton Degenmeier, der Vorsitzende der Sinninger Initiative gegen Rechts, drückte im Namen der Mitgefahrenen seinen Respekt für die couragierten Maßnahmen und sein Mitgefühl für das noch immer traumatisierte Opfer aus. Alle waren sich einig, dass Begegnungen dieser Art wünschenswert sind.

Bericht über Charlotte Knobloch

Als unser Leben zerbrach. Was in der Nach des 9.Nov.1938, der "Reichskristallnacht", geschah, erscheint heute unvorstellbar. Zum Glück kann man nicht mehr nachempfinden, was wir fühlten. Die Routine im Umgang mit der Erinnerung ist aber gefährlich. Erinnern muss mehr sein als bloßes Gedenken. Diese Seite können Sie sich unter dieser Adresse anschauen: http://www.sueddeutsche.de/kultur/ gedenken-an-den-november-als-unser-leben-zerbrach-1.1813183

Über uns

Die Sinninger Initiative Gegen Rechts ist eine Vereinigung Sinninger Bürger und Unterstützer, die sich gegen rechte Umtriebe und für mehr Toleranz einsetzt.

Rechtliches

© 2017 Sinninger Initiative gegen Rechts.